Können Hunde Mais essen?

Von Norbert Paulus • Zuletzt aktualisiert am 17. Oktober 2021

ist-mais-gut-fuer-hundeDu fragst dich vielleicht: “Können Hunde Mais essen?”

Laut Ernährungswissenschaftlern ist es für Hunde völlig in Ordnung, Mais in Maßen zu essen. Da Mais eines der beliebtesten und preiswertesten Getreidesorten der Welt ist, findest du ihn in einer Vielzahl von Hundefutter.

Aber es gibt noch einige andere Dinge zu beachten, wenn du dich fragst: “Ist Mais für Hunde geeignet?”

Schauen wir uns das mal genauer an.

Dürfen Hunde Mais essen?

Das warme Wetter ist die perfekte Zeit zum Grillen. Die Vielfalt der Gerüche von all den leckeren Speisen, die serviert werden, ist verlockend für uns und auch für unsere vierbeinigen Freunde. Aber können Hunde Mais essen?

Auf jeden Fall. Forschung und Ernährungsexperten haben uns gezeigt, dass Mais in Hundefutter nicht nur akzeptabel ist, sondern sich auch positiv auf die Gesundheit des Hundes auswirkt. Es gibt jedoch eine Menge unwissenschaftlicher Literatur, die eine Reihe von Fragen aufwirft, wie z. B.: Können Hunde Mais essen, ist Mais gut für Hunde oder ist Mais sogar schlecht für Hunde?

Meine Empfehlung: Die 4 besten Hundefuttersorten ohne Getreide und Gluten 2021 (Trocken- und Nassfutter) für alle Hunderassen - erhältlich bei Amazon mit den besten Kundenbewertungen.

ProduktBellfor Wiesen-SchmausJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit
BildBellfor Wiesen-Schmaus - GetreidefreiJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit Fasan & Geflügel
Testnote1,21,21,31,5
ArtTrockenfutterTrockenfutterTrockenfutterNassfutter
GetreidefreiJaJaJaJa
GlutenfreiJaJaJaJa
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Um sich eine Meinung zu bilden, ist es wichtig, Fakten von Experten auf der Grundlage von Forschungsergebnissen zu erhalten.

Mais, ob mit oder ohne Maiskolben, ist ein Grundnahrungsmittel für den Sommer, und es ist gut möglich, dass dein Hund dich daran teilhaben lassen will. Einige der Lebensmittel, die du grillst und servierst, können nicht mit deinem Hund geteilt werden, aber Mais (ohne Kolben) gehört zum Glück nicht dazu.

Ist es sicher, wenn mein Hund Mais frisst?

hund-mit-maiskolben-im-maulEs ist absolut sicher, wenn du deinem Hund Maiskolben in kleinen Mengen fütterst. Achte nur darauf, dass du dies in Maßen tust.

Mais ist eine der beliebtesten Getreidesorten der Welt und enthält je nach Sorte eine ganze Reihe von Vitaminen und Mineralstoffen.

Tatsächlich findest du Mais in einer Vielzahl von Hundefuttersorten; die Hersteller bevorzugen dieses Getreide, weil es relativ preiswert ist. Viele Veterinärmediziner sind sich einig, dass Mais für Hunde kein Problem darstellt und sogar Teil einer ausgewogenen Ernährung sein kann.

Du solltest dich jedoch vergewissern, dass dein Hund nicht allergisch auf Mais reagiert, bevor du ihn verfütterst. Eventuell hat dein Hund eine Getreideallergie und du solltest dir einmal die besten getreidefreien Hundefutter ansehen.

Ist Mais schlecht für Hunde und nur ein “Füllstoff” im Hundefutter?

Nein, Mais ist nicht schädlich für Hunde und schon gar nicht ein Füllstoff. Er hat sogar einen ernährungsphysiologischen Nutzen.

Als Füllstoffe werden Futtermittelzutaten für Heimtierfutter mit geringem oder gar keinem Nährwert bezeichnet. Aber jede Zutat in den Rezepturen, auch Mais, hat eine wertvolle Funktion und trägt dazu bei, deinem Tier eine ausgezeichnete Nahrungsquelle zu bieten.

Hat Mais einen Nährwert für Hunde?

Die Antwort lautet: Ja. Er ist nicht nur ein Füllstoff im Hundefutter, sondern hat auch einen Nährwert.

Er ist eine gute Quelle für Proteine, Kohlenhydrate, Linolsäure und Antioxidantien. Obwohl Kohlenhydrate einen schlechten Ruf haben, liefern bestimmte Kohlenhydratquellen (wie Mais) auch wichtige Nährstoffe wie Eiweiß, Fett, Ballaststoffe und Vitamine.

Kohlenhydrate können auch eine gute Quelle für Ballaststoffe sein, die die Darmgesundheit und die Motilität fördern.

Sind Maiskolben gut für Hunde?

Auch wenn dein Hund dich noch so liebevoll anschaut, während du ein Stück Maiskolben genießt, solltest du es nicht mit ihm teilen. Es besteht die Gefahr, dass er sich daran verschluckt, und wenn er den Maiskolben verschluckt, kann das zu einer ernsthaften Verstopfung des Darms führen.

Du solltest deinen Hund nicht daran knabbern lassen. Auch wenn es so aussieht, als würde es ihm schwerfallen, den Kolben zu verzehren – wenn er hungrig genug ist, hat er kein Problem damit, den Kolben zu zerkleinern.

Alarmierende Anzeichen dafür, dass dein Hund den Kolben verschluckt haben könnte, sind: Dehydrierung, Lethargie, verminderte Aktivität, wiederholtes Erbrechen, Appetitlosigkeit und Durchfall. Wenn du eines dieser Anzeichen bemerkst, solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Kann mein Hund Mais aus der Dose essen?

Wahrscheinlich nicht. Dosenmais ist für deinen Hund ungefährlich, aber wegen seines hohen Natriumgehalts ist er keine gute Wahl.

Mais aus der Dose hat zu viel Salz für deinen Hund. Hunde, die regelmäßig Lebensmittel mit hohem Natriumgehalt fressen, können dehydriert werden und laufen Gefahr, eine Salzvergiftung zu bekommen. Mit der Zeit kann die Aufnahme von zu viel Salz auch zu Bluthochdruck und anderen chronischen Erkrankungen führen.

Ist Mais für Hunde giftig?

Getreide ist nicht nur in Ordnung, es ist sogar nützlich. Körner können für Hunde und Katzen sogar nahrhaft sein. Hunde und Katzen können Getreide recht gut verdauen und verstoffwechseln. Das gilt besonders, wenn der Mais richtig gekocht wird. Er ist eine Quelle für hochverdauliche Kohlenhydrate, essenzielle Fettsäuren und Proteine. Außerdem ist Mais eine der Getreidearten mit der höchsten natürlichen Antioxidantien-Dichte.

Warum ist Mais gut für Hunde?

Mais in Hundefutter deckt mehrere wichtige Ernährungsbedürfnisse von Hunden ab, darunter:

  • Eiweiß – Das von uns verwendete Maisklebermehl ist eine wichtige Quelle für Eiweiß und Aminosäuren, die für die Erhaltung gesunder Muskeln, Haut und Haare unerlässlich sind.
  • Kohlenhydrate – Mais oder Maismehl liefert leicht verdauliche Kohlenhydrate, die eine wichtige Energiequelle für Ihren Hund darstellen.
  • Linolsäure – Diese Omega-6-Fettsäure können Hunde nicht selbst herstellen. Sie ist in Mais enthalten und trägt wesentlich zum Wachstum und zur Erhaltung einer gesunden Haut, eines gesunden Fells und eines gesunden Immunsystems Ihres Hundes bei.
  • Antioxidantien – Mais enthält Antioxidantien wie Vitamin E und Beta-Carotin, die ein gesundes Immunsystem unterstützen.
  • Ballaststoffe – Mais ist faserig und fördert die Darmgesundheit sowie die Motilität.

Ist Mais schlecht für Hunde mit Allergien?

mais-fuer-hunde-geeignetLaut dem Clinical Nutrition Team der Tufts University sind Futtermittelallergien bei Haustieren zwar selten, aber Allergien gegen Getreide sind noch seltener.

Weniger als ein Prozent der Hunde reagieren empfindlich auf Mais. Wenn dein Hund zu diesem einen Prozent gehört, solltest du dich natürlich für eine getreidefreie Ernährung entscheiden.

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Hund eine Allergie hat, kann nur ein Tierarzt die Frage beantworten, ob Mais gut für Hunde ist oder nicht. Die Diagnose einer Nahrungsmittelsensitivität/-allergie erfordert einen Eliminationsversuch, der von einem Tierarzt/einer Tierärztin durchgeführt wird.

Darf mein Hund Popcorn fressen?

Solange es ungesalzen und ungebuttert ist, ist Popcorn für Hunde sicher. Einfaches, luftgepopptes Popcorn, das leicht und natürlich ist, kann ab und zu ein guter Leckerbissen sein; es ist reich an Ballaststoffen und die zusätzlichen Kohlenhydrate liefern zusätzliche Energie.

Empfehlung: Die besten getreidenfreien Hundefuttersorten 2021 bei Amazon

ProduktBellfor Wiesen-SchmausJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit
BildBellfor Wiesen-Schmaus - GetreidefreiJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit Fasan & Geflügel
Testnote1,21,21,31,5
ArtTrockenfutterTrockenfutterTrockenfutterNassfutter
GetreidefreiJaJaJaJa
GlutenfreiJaJaJaJa
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Popcorn, das mit Salz, Butter und anderen Aromen angereichert ist, ist ungesund. Egal, wie sehr er sich über diesen Snack freut, halte ihn weit genug weg, damit er nicht hinter deinem Rücken Stücke klaut.

Wenn du dich entscheidest, normales Popcorn mit deinem Hund zu teilen, achte darauf, dass alle Körner, die du ihm gibst, aufgegangen sind. Bei den meisten Popcornsorten, die du zubereitest, gibt es eine Handvoll Stücke, die nicht ganz aufgehen; für einen Hund sind das die Stücke, die nicht verdaulich sind und eine Magenverstimmung verursachen können.

Popcorn, das zwischen den Zähnen stecken bleibt, kann zu Problemen wie Karies und Zahnfleischerkrankungen führen. Und genau wie bei Menschen, die zu viel Popcorn essen, erhöht sich dadurch die tägliche Kalorienzufuhr.

Fazit: Ist Mais gut für Hunde?

Viele Hunde mögen den Geschmack von Mais. Glücklicherweise ist Mais in moderaten Mengen für Hunde unbedenklich, solange der Hund nicht allergisch gegen Mais ist.

Hunde können Mais als Leckerli oder Garnierung fressen, solange du ihn vom Maiskolben entfernst. Nachdem du den Maiskolben gekocht hast, schneide ihn einfach mit einem Messer ab und biete eine kleine Menge an. Füge niemals Salz, Fett oder andere Gewürze hinzu.

Denke daran, dass Hundeleckerlis nie mehr als 10 % der Hauptnahrung deines Hundes ausmachen sollten, Mais eingeschlossen. Mais ist zwar ein sicheres Leckerli, hat aber nicht viele ernährungsphysiologische Vorteile für Hunde.

Wenn du zu viele Leckerlis fütterst und nicht genug vollwertiges und ausgewogenes Hundefutter, kann das zu Mangelernährung und anderen Problemen führen.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen

Bestseller "Getreidefreies Hundefutter" bei Amazon


Schreibe einen Kommentar