Wie lange ist die Tragezeit bei Hunden?

Von Norbert Paulus • Zuletzt aktualisiert am 10. März 2022

tragezeit-hundDie normale Trächtigkeitsdauer bei Hunden beträgt etwa 63 Tage ab der Empfängnis, obwohl sie um mehrere Tage variieren kann.

Auch wenn dies eine einfache Antwort zu sein scheint, ist die Empfängnis oft schwer zu bestimmen. Spermien können mehrere Tage im Inneren der Hündin überleben, und Eier können bis zu 48 Stunden befruchtungsfähig bleiben, was bedeutet, dass der Paarungsakt selbst kein genaues Maß für die Trächtigkeit ist.

Daher ist es schwierig, die Dauer der Trächtigkeit ohne die Hilfe eines Tierarztes vorherzusagen.

Hormonmessungen geben einen viel genaueren Zeitrahmen für die Trächtigkeit an. Viele Züchter verwenden Vaginalabstriche und Bluttests, um die Fortpflanzungshormone während des Zuchtprozesses zu überwachen.

Dies hilft ihnen, den besten Zeitpunkt für die Zucht ihrer Hündin sowie die Länge der Trächtigkeit und den möglichen Geburtstermin zu bestimmen.

Wie lange sind Hunde schwanger?

Trächtigkeitsdauer nach genauen Hormonmessungen:

  • 56-58 Tage ab dem ersten Tag der Brunst
  • 64-66 Tage ab dem ersten Anstieg des Progesterons
  • 58-72 Tage ab dem ersten Mal, an dem die Hündin läufig wurde

Die Trächtigkeit bei Hunden ist im Vergleich zum Menschen relativ kurz, insgesamt etwa 9 Wochen, und jeder Tag zählt.

Die Länge der Trächtigkeitsdauer zu kennen, ist wichtig für die Gesundheit der trächtigen Hündin und der Welpen und dient dazu, die Ernährung und die tierärztliche Versorgung während der Trächtigkeit zu überwachen.

Der Fortpflanzungszyklus bei Hunden

Um die Frage “Wie lange sind Hunde trächtig?” beantworten zu können, musst du zunächst den Fortpflanzungszyklus von Hunden verstehen.

Intakte Hündinnen werden etwa alle sechs Monate läufig, aber das kann je nach Hund und Rasse variieren. Der Läufigkeitszyklus dauert 18 bis 21 Tage und wird in vier verschiedene Phasen unterteilt. Züchter nutzen diese Phasen, um den besten Zeitpunkt für die Zucht ihrer Hunde zu bestimmen.

Die vier Phasen des Fortpflanzungszyklus der Hündin sind:

  1. Proestrus
  2. Estrus
  3. Diestrus
  4. Anestrus

Der Proöstrus dauert etwa 9 Tage und ist die erste Phase des Fortpflanzungszyklus. In dieser Zeit beginnen die Weibchen, Männchen anzulocken, obwohl sie deren Annäherungsversuche bis zur zweiten Phase zurückweisen.

Die Anzeichen des Proöstrus sind:

Meine Empfehlung: Die 4 besten Hundefuttersorten ohne Getreide und Gluten 2022 (Trocken- und Nassfutter) für alle Hunderassen - erhältlich bei Amazon mit den besten Kundenbewertungen.

ProduktBellfor Wiesen-SchmausJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit
BildBellfor Wiesen-Schmaus - GetreidefreiJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit Fasan & Geflügel
Testnote1,21,21,31,5
ArtTrockenfutterTrockenfutterTrockenfutterNassfutter
GetreidefreiJaJaJaJa
GlutenfreiJaJaJaJa
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

  • Anschwellen der Vulva
  • Blutiger Ausfluss

Der Estrus dauert zwischen 3 bis 4 Tagen und 7 bis 11 Tagen. In dieser Zeit ist die Hündin empfänglich für den Rüden.

Viele Züchterinnen und Züchter lassen während der Proöstrus- und Östrusphase Vaginalabstriche und Bluttests von einer Tierärztin oder einem Tierarzt machen, um sicherzustellen, dass sie ihre Hunde zum optimalen Zeitpunkt decken.

Die Anzeichen der Proöstrus sind:

  • Eine weiche und vergrößerte Vulva
  • Die Farbe des Ausflusses wird heller und nimmt ab

Der Diöstrus ist die letzte Phase des Zyklus. Sie tritt normalerweise um den 14. Tag herum auf. Während der Brunst wird der Ausfluss der Hündin röter und nimmt ab, die Vulva wird wieder normal und die Hündin lässt sich nicht mehr decken.

Die Läufigkeit ist beendet, wenn alle Anzeichen von Schwellungen und Ausfluss verschwunden sind. Der Zeitraum zwischen einer Läufigkeit und der nächsten wird Anöstrus genannt und dauert normalerweise etwa sechs Monate.

Die Kenntnis des Brunstzyklus spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Dauer der Trächtigkeit. Züchterinnen und Züchter können das Datum der Empfängnis berechnen, indem sie den Läufigkeitszyklus und die Läufigkeit ihrer Hündin verfolgen, was es Tierärztinnen und Tierärzten erleichtert, die Trächtigkeit genau zu testen.

Wann kann ein Hund trächtig werden?

hunde-welpen-geburtHunde können trächtig werden, wenn sie läufig werden, was etwa alle sechs bis acht Monate der Fall ist. Diese fruchtbare Zeit wird auch als “Läufigkeit” bezeichnet und dauert bis zu drei Wochen.

In dieser Zeit kann deine Hündin nicht nur trächtig werden, sondern auch mit Rüden in Streit geraten, wenn sie sich noch nicht bereit fühlt, sich zu paaren.

Wenn du deine Hündin während der Läufigkeit an der Leine führst, kannst du Raufereien und, wenn du nicht willst, dass sich ein Rüde mit ihr paart, auch seine Liebesbekundungen vermeiden.

Da eine Schwangerschaft sowohl für dich als auch für deinen Hund teuer und emotional sein kann, überlässt du die Zucht am besten den Experten. Wenn du eine Trächtigkeit deines Hundes vermeiden möchtest, solltest du in Erwägung ziehen, deinen Hund kastrieren zu lassen.

Werden Hunde nach dem ersten Deckakt trächtig?

Es ist sehr gut möglich, dass deine Hündin schon nach dem ersten Deckakt trächtig wird.

Hündinnen haben eine Chance von bis zu 40%, nach der ersten Paarung trächtig zu werden. Das ist viel höher als bei vielen anderen Tierarten.

Das ist wichtig zu wissen, wenn dein Hund noch nicht gedeckt wurde oder wenn du planst, deinen Hund trächtig zu machen.

Die ersten Anzeichen, dass eine Hündin trächtig ist

Es wird nicht lange dauern, bis du die wichtigsten Anzeichen einer Trächtigkeit bemerkst.

Das erste Anzeichen sind oft geschwollene, rote Brustwarzen, denn der Körper deiner Hündin bereitet sich darauf vor, Milch für die Welpen zu produzieren, die sie zur Welt bringen wird. Das passiert auch mit den Brustwarzen deiner Hündin während der Läufigkeit.

Die nächsten Anzeichen der Trächtigkeit

Um die dritte oder vierte Woche der Trächtigkeit herum wirst du vielleicht schon deutlichere Anzeichen der Trächtigkeit bemerken.

Dazu gehören Lethargie, Appetitlosigkeit und möglicherweise Erbrechen – ähnlich wie die morgendliche Übelkeit, die wir mit menschlichen Müttern in Verbindung bringen.

Die letzten Anzeichen der Schwangerschaft

Zu diesem Zeitpunkt wirst du bemerkt haben, dass mit deinem Hund etwas nicht stimmt. Aber die “Symptome” der Trächtigkeit können wie viele andere medizinische Probleme aussehen, deshalb ist es wichtig, deinen Hund von einem Tierarzt untersuchen zu lassen.

Um den 28. Tag der Trächtigkeit herum kann dein Tierarzt den Bauch deiner Hündin abtasten, d. h., er tastet einfach den Bauch deiner Hündin ab, um die wachsenden Welpen zu fühlen. Schließlich kann eine Röntgenuntersuchung durchgeführt werden, um die Trächtigkeit definitiv zu bestätigen und die Anzahl der Welpen zu bestimmen.

Außerdem kann ein Bluttest durchgeführt werden, um ein bestimmtes Hormon, Relaxin, nachzuweisen, das nur während der Trächtigkeit vom Hundesystem ausgeschüttet wird.

Die letzte Phase ist die eigentliche Trächtigkeit deines Hundes. Dieser Prozess kann für Tierhalter, die das noch nie erlebt haben, schwierig sein. Zu diesem Prozess gehören die Geburt der Welpen, das Säugen der Hündin, die Aufzucht der Welpen und vieles mehr.

Es ist wichtig, die neuen Welpen in den ersten Wochen warm zu halten. Es ist wichtig, die Temperatur der Hündin während der Trächtigkeit zu überwachen. Das gilt sowohl für die erwarteten Welpen als auch für die Mutterhündin.

Je nach Rasse und Größe des Bauches der Mutter kann dieser Prozess länger oder kürzer dauern.

Wie man erkennt, ob eine Hündin trächtig ist

Wir Menschen haben sofortige Schwangerschaftstests entwickelt, mit denen wir leicht feststellen können, ob wir trächtig sind oder nicht. Bei unseren Hunden ist das nicht so einfach.

Wahrscheinlich musst du deinen Tierarzt aufsuchen, um herauszufinden, ob deine Hündin trächtig ist. Wenn möglich, solltest du deinem Tierarzt genau sagen, wann deine Hündin gedeckt wurde oder wie du den Zeitraum am besten einschätzt, denn alle Trächtigkeitstests für Hunde sind zeitabhängig.

Es gibt vier Methoden, mit denen Tierärztinnen und Tierärzte feststellen können, ob eine Hündin trächtig ist:

  1. Hormontests
  2. Tastung
  3. Röntgenaufnahme
  4. Ultraschall

Hormontests

Tierärzte können auf das Hormon Relaxin testen, um festzustellen, ob eine Hündin trächtig ist. Relaxin wird nur während der Trächtigkeit aus dem Plazentagewebe freigesetzt und ist daher ein ziemlich genauer Diagnosetest.

Allerdings muss die Hündin mindestens 30 Tage trächtig sein, damit der Test zuverlässig ist. Tests, die vorher durchgeführt werden, können falsch negativ ausfallen.

Palpation

Die Abtastung ist die billigste und bequemste Methode, um eine Trächtigkeit zu diagnostizieren. Während sich der Fötus entwickelt, wachsen die Membranen um ihn herum und bilden mit Flüssigkeit gefüllte Säcke.

Diese Säcke können zwischen dem 21. und 35. Trächtigkeitstag (etwa drei bis vier Wochen) ertastet werden und erreichen bei einem 20 kg schweren Hund etwa die Größe eines Tischtennisballs.

Nach einem Monat verlieren die Säcke ihre charakteristische Form und die Gebärmutter fühlt sich schlaff an, was fälschlicherweise für Fett oder eine Pyometra gehalten werden kann.

Röntgenbild

Ein Röntgenbild ist eine gute Möglichkeit für Züchter, um festzustellen, wie viele Welpen sie von ihrer Hündin erwarten können.

Röntgenaufnahmen sind am effektivsten im späteren Verlauf der Trächtigkeit, da der Schädel und die Wirbelsäule des Fötus auf dem Röntgenbild erst zwischen dem 42. und 45. Wenn du bis nach dem 55. Tag wartest, können Tierärzte die Anzahl der zu erwartenden Welpen genau einschätzen und den besten Zeitpunkt für einen freiwilligen Kaiserschnitt bestimmen.

Ultraschall

Ein Ultraschall ist die beste Methode, um herauszufinden, ob eine Hündin in einem frühen Stadium der Trächtigkeit trächtig ist.

Tierärzte empfehlen Ultraschalluntersuchungen zwischen dem 25. und 35. Mit dem Ultraschall wird nicht nur die Trächtigkeit festgestellt, sondern auch, ob der Fötus lebt, indem die Herzschläge des Fötus registriert werden.

Ultraschalluntersuchungen können auch verwendet werden, um andere Ursachen für die Gebärmutterausdehnung auszuschließen, wie z.B. eine Pyometra, und sie können helfen, das Schwangerschaftsalter des Fötus zu bestimmen.

Stadien der Hundeträchtigkeit

Hunde durchlaufen die Phasen der Trächtigkeit schnell. Die Trächtigkeitsdauer ist bei Hunden vergleichsweise kurz, was bedeutet, dass sich die Welpen im Mutterleib innerhalb von zwei bis drei Monaten schnell entwickeln.

Monat eins

Im ersten Monat wandern die Embryonen in die Gebärmutterhörner, normalerweise um den 7. Tag herum, und um den 16. Am 22. Tag beginnt der Fötus Gestalt anzunehmen, und am 28. oder 30. Tag sollte ein Tierarzt in der Lage sein, auf einem Ultraschall fötale Herzschläge zu erkennen.

Viele Hunde zeigen in den ersten drei Wochen der Trächtigkeit keine Symptome. Einige Symptome, auf die du im ersten Monat achten solltest, sind:

  • Gesteigerter Appetit
  • Leicht vergrößerte Brustwarzen
  • Mehr anhängliches Verhalten
  • Klarer Ausfluss aus der Scheide (etwa in der vierten Woche)
  • Verringerte körperliche Aktivität
  • Morgenübelkeit

Monat zwei

Die fötale Entwicklung schreitet im zweiten Monat schnell voran. Am 32. Tag bilden sich die Augenlider und am 35. Tag sind die Zehen sichtbar. Die Krallen bilden sich am 40. Tag und das Fell und das Skelett folgen ein paar Tage später (Tag 45). Am 50. Tag zeigt ein Röntgenbild die Anzahl der Welpen im Wurf, und die Hündin sucht ab dem 58.

Die Anzeichen für eine Trächtigkeit der Hündin sind im zweiten Monat viel deutlicher:

  • Spürbar gesteigerter Appetit
  • Gewichtszunahme von 20 bis 50 Prozent
  • Verstärktes Wasserlassen
  • Verhaltensveränderungen
  • Klarer, geruchloser Ausfluss aus der Scheide
  • Geblähter, fester Bauch (Tag 45 bis 50)
  • Geschwächter Appetit (Tag 45)
  • Sichtbare Welpenbewegung im Unterleib (Tag 50)

Dritter Monat

Zu Beginn des dritten Monats ist die Hündin bereit zum Werfen. Die Entwicklung der Welpen ist um den 58. Tag herum fast abgeschlossen, was bedeutet, dass die Welpen in den letzten Tagen der Trächtigkeit der Hündin beginnen, sich in die Wurfposition im Geburtskanal zu bewegen.

Empfehlung: Die besten getreidenfreien Hundefuttersorten 2022 bei Amazon

ProduktBellfor Wiesen-SchmausJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit
BildBellfor Wiesen-Schmaus - GetreidefreiJOSERA Lachs & KartoffelWolfsblut - Wild Duck AdultGranataPet Liebling's Mahlzeit Fasan & Geflügel
Testnote1,21,21,31,5
ArtTrockenfutterTrockenfutterTrockenfutterNassfutter
GetreidefreiJaJaJaJa
GlutenfreiJaJaJaJa
Preis
KaufenZum Shop*Zum Shop*Zum Shop*Zum Shop*

Symptome in den letzten Tagen der Trächtigkeit bei Hunden:

  • Die Hüfte wird kürzer, wenn sich die Welpen in den Geburtskanal bewegen
  • Appetitverlust um Tag 61 oder 62
  • Absinken der Körpertemperatur 12 bis 24 Stunden vor den Wehen
  • Unruhiges Verhalten
  • Tempeln, Hecheln, Zittern oder Graben

Wie lange sind die Wehen bei Hunden?

hund-schwangerSobald die Trächtigkeit vorbei ist, beginnen die Wehen. Es gibt drei Stadien der Wehen.

Stadium eins

Die erste Phase dauert 12 bis 24 Stunden und ist oft äußerlich nicht erkennbar. Die Kontraktionen in der Muskelwand der Gebärmutter nehmen in der ersten Phase sowohl an Stärke als auch an Häufigkeit zu, aber es sind keine sichtbaren Kontraktionen zu erkennen.

Achte stattdessen auf die folgenden Wehensymptome bei Hunden:

  • Veränderung von Veranlagung und Verhalten
  • Ruhelosigkeit
  • Zurückgezogenes Verhalten
  • Unterbrochenes Nestbauverhalten
  • Futterverweigerung
  • Erbrechen
  • Hecheln
  • Klarer Vaginalausfluss

Stadium Zwei

Die Welpen werden im zweiten Stadium geboren. Diese Phase kann zwischen 1 und 24 Stunden dauern, und die Hündinnen bringen jeweils einen Welpen zur Welt.

Jede Geburt sollte nicht länger als 1 bis 2 Stunden dauern und findet normalerweise alle 30 bis 60 Minuten statt, weshalb es hilfreich ist, die Gesamtzahl der erwarteten Welpen zu kennen. So wissen die Besitzer, wann die Hündin mit Phase zwei fertig ist und können einen Tierarzt anrufen, wenn sie vermuten, dass ihr Hund Probleme hat.

Stadium drei

Im dritten Stadium wird die Plazenta entbunden. Die zweite und dritte Phase finden ungefähr zur gleichen Zeit statt, und die dritte Phase ist abgeschlossen, wenn alle Plazenten entbunden sind. Dies geschieht in der Regel kurz nachdem die zweite Phase abgeschlossen ist.

Wenn die Wehen bei deiner Hündin länger als 24 Stunden dauern oder mehr als 2 Stunden zwischen den Welpen vergehen, solltest du deinen Tierarzt kontaktieren. Dies könnte ein Anzeichen für eine ernsthafte Komplikation sein, und das Leben der Hündin und der ungeborenen Welpen könnte in Gefahr sein.

Was tun, wenn dein Hund in den Wehen liegt

Obwohl deine Hündin in der Lage sein sollte, mit der Schwangerschaft und den Wehen selbst fertig zu werden, kann es sie beruhigen, wenn du in Bereitschaft bist, um beruhigende Worte zu sprechen und einzugreifen, falls etwas Unerwartetes passiert.

Deine trächtige Hündin wird dir viele Hinweise geben, um dich wissen zu lassen, dass die Wehen einsetzen und die Welpen auf dem Weg sind.

In den meisten Fällen verläuft die Geburt reibungslos und du solltest nicht eingreifen müssen. Einige Anzeichen wie verfärbter Ausfluss oder eine Mutter, die sich anstrengt, ohne Welpen zu gebären, können jedoch auf Komplikationen hinweisen. Wenn du eines dieser Anzeichen bemerkst oder andere Bedenken hast, wende dich an deinen Tierarzt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Muss ich etwas tun, wenn meine Hündin gedeckt wurde?
    Sorge dafür, dass sie keine Gelegenheit hat, sich mit anderen Hunden zu paaren. Denk daran, dass die Brunst noch mehrere Tage andauert und sie in dieser Zeit theoretisch von einem anderen Hund trächtig werden könnte. Nach einer geplanten Paarung ist es eine gute Idee, sie ein paar Stunden in Ruhe ruhen zu lassen.
  • Sollte ich ihr Futter umstellen?
    Nach dem Deckakt sollte die Futteraufnahme in den ersten zwei Dritteln der Trächtigkeit (etwa sechs Wochen nach dem Deckakt) gleich bleiben. Achte darauf, dass du deiner Hündin während der Trächtigkeit ein hochwertiges, von deinem Tierarzt genehmigtes Futter gibst. Besprich Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine mit deinem Tierarzt, bevor du sie deinem Hund gibst. Es wird empfohlen, deine Hündin während der Trächtigkeit mit einem Futter zu füttern, das reich an Omega-3-Fettsäuren (DHA) ist, um die Entwicklung des Welpen in der Gebärmutter und auch während der Milchproduktion zu unterstützen.
  • Was ist mit Medikamenten, die mein Hund einnimmt?
    Einige häufig verwendete Medikamente sollten während der Trächtigkeit deiner Hündin vermieden werden. Sprich mit deinem Tierarzt über die Einnahme von Ergänzungsmitteln und Medikamenten.
  • Was tue ich nach der sechsten Woche?
    Nach der sechsten Trächtigkeitswoche sollte deine Hündin ihre Nahrungsaufnahme allmählich erhöhen; empfohlen wird energiereiches, ballaststoffarmes Futter. Da die Föten an Größe zunehmen, steigt der Druck im Bauch und es wird empfohlen, häufig kleine Mahlzeiten zu essen. Eine Ernährung mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Docosahexaensäure (DHA) verbessert nachweislich die Gesundheit und Entwicklung der Welpen und sollte in Betracht gezogen werden. Besprich eine DHA-ergänzte Ernährung für deine trächtige Hündin mit deinem Tierarzt.
  • Sollte ich ihre Routine mit fortschreitender Trächtigkeit ändern?
    Mit fortschreitender Trächtigkeit steigt der Druck im Bauchraum und damit auch der Nahrungsbedarf der Mutter. Die Hündin braucht in der Regel eine größere Anzahl kleinerer Mahlzeiten und nicht eine größere Menge pro Mahlzeit. Lass dein Tier entscheiden, wie viel körperliche Aktivität es braucht. Das hängt von der Anzahl der Welpen und dem Druck im Bauchraum ab, den sie verspürt. Überanstrenge eine trächtige Hündin nicht. Achte auf vaginalen Ausfluss und kontaktiere deinen Tierarzt, wenn du Bedenken hast.

Vorbereiten der Hündin auf die Mutterschaft

Sobald du Anzeichen einer Trächtigkeit bemerkst, solltest du eng mit deinem Tierarzt zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass deine Hündin und ihr Wurf während der Trächtigkeit gesund bleiben.

Dein Tierarzt kann dir auch einen besseren Überblick über den Geburtstermin und die Größe des Wurfes geben.

Eine gute Vorbereitung ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass deine Hündin sicher einen wunderschönen Wurf neugeborener Welpen zur Welt bringt.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen

Schreibe einen Kommentar